Holzarten

Parkettarten

Verlegearten

Sanierung

Referenzen

Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fertigparkett gibt es als Nut-Feder-Variante oder als Loc- und Clic-Verfahren, bei dem kein Verleimen mehr notwendig ist.Fertigparkett kann schwimmend verlegt oder vollflächig

verklebt werden. Eine vollflächige Verklebung ist jedoch vorzuziehen,

weil es die Lebensdauer erheblich erhöht.

 

 

 

 

Fertigparkett Schiffsboden Diele

Endbehandeltes Fertigparkett zur schwimmenden oder vollflächigen Verklebung. Das Produkt besteht meist aus drei Lagen, lackiert oder geölt. Decklage aus gewünschter Holzart, Mittellage und Gegenzug aus Weichholz. Stärke 10 - 25mm. Verlegeart ausschließlich Schiffsbodenverband. Renovierbarkeit mäßig (2-3 mal abschleifbar)

Fußbodenheizung: gut

 

 

 

Fertigparkett Landhausdiele

Endbehandeltes Fertigparkett zur schwimmenden oder vollflächig verklebten Verlegung. Oberflächelackiert/geölt aus 2-3 Lagen. Stärke 10 - 22mm. Verlegeart Schiffsboden oder gestalteter Dielenboden. Landhausdielen haben gegenüber massiven Hobeldielen neben einer kontrollierten Holzfeuchte den Vorteil ihres dreischichtig abgesperrten Aufbaus. Hierduch entsteht ein weitgehend fugenfreier Boden.

Renovierbarkeit: mäßig (2-3x abschleifbar)

Fußbodenheizung: gut

 

 

 

 Fertigparkett Einzelstab

Fertigparkett zur vollflächigen Verklebung. Aufbau Decklage aus gewünschtem Holz, darunter Sperrholz. Stärke 10 - 12mm. Verschiedene Verlegearten möglich.

Renovierbarkeit: mäßig (2-3x abschleifbar)

Fußbodenheizung: sehr gut

 

 

 Furnierboden

 

 Endbehandelter Furnierboden, kann schwimmend oder vollflächig verklebt werden. Oberfläche: lackiert/geölt, meist aus 2 Lagen: durchtränkte Decklage aus gewünschter Holzart, Unterlage MDF oder zweischichtig mit Sperrholz

Stärke: 10-23 mm

Schiffboden oder als gestalteter Dielenboden

Renovierbarkeit: sehr schlecht (max. 1x abschleifbar)

Fußbodenheizung gut

 

 

 

 

Massivparkett

Dielen

Fertigparkett